Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 07.07.2018 - 08.07.2018
9:00 - 18:30

Veranstaltungsort
Bildungshaus Mariatrost

Kategorien


Über 51Blue

Gino Gross (MSc, MA, PGC, Rabbiner) erforschte in seiner langjährigen psychotherapeutischen Praxis die engen Verbindungen zwischen menschlichem Verhalten und den Veränderungen in Körper und Geist in Bezug auf

  • Treibende Beweggründe
  • Körperlich-emotionale Empfindungen
  • Atemmuster und Veränderungen des Muskeltonus
  • Arten des Denkens und der Aufmerksamkeit
  • Aktivierung verschiedener Gehirn-Systeme

Das Ergebnis dieser Forschung ist die Erkenntnis und Definition von drei emotionalen ‘Überlebens-Zuständen‘ und zwei emotionalen ‘Lebendigkeits-Zuständen‘.

Diese theoretischen Überlegungen hat Gino Gross in eine zugängliche und intuitive ‘Farben-Sprache‘ der Emotionen übersetzt und daraus einen Trainingsprozess entwickelt.

Der 51Blue-Lernprozess fördert und unterstützt eine transformative Reise der emotionalen Selbst-Regulierung. Von einem ‚Überlebens-Modus’ zum ‚Lebendigkeits-Modus‘,  von einer emotionalen ‘Intensität’ zur emotionalen Stille und dem emotionalen ‘Flow’.

51Blue basiert auf verschiedenen Theorie- und Praxiskonzepten: Verhaltens- und Gehirnforschung, Somatic Sensing,  Biofeedback, Systemische Psychotherapie,  Achtsamkeitsarbeit, Body Work, Coaching und Training.

Das 2-teilige 51Blue Einführungsseminar kombiniert Theorie, Selbsterfahrung und Demonstrationen.

 

Die transformative ‘51Blue Reise’, wird von einer ausführlichen 51Blue Trainings App begleitet, die vorausichtlich Anfang 2018 in Englisch und Ende 2018 in Deutsch verfügbar sein wird. > www.51blue.co/

Einführungsseminar 1

Tag 1: Die 5 emotionalen Zustände

Vorgestellt wird das 51Blue Kern-Verständnis der Emotionen als ‘Stille‘ und ‘Bewegungs-Trieb’.

In Selbsterfahrung und Theorie werden 5 emotionale Zustände erforscht:  3 emotional-intensive  Zwangs-Bewegungen, die emotionale Stille und die emotionale Flow-Bewegung.

Drei emotionale Basis-Energien werden identifiziert, die den 5 Emotionalen Zuständen unterliegen. Vor allem die ‘Blaue emotionale Ruhe Energie‘ und ihre zentrale Rolle im Übergang von den Zwangs-Bewegungen zur Stille und dem Flow.

Auch eingeführt wird der  Einfluss unserer emotionalen Zustände auf: den Modus des Organismus (Survival or Living), emotional-somatische Empfindungen, Impulse zur Bewegung, Atemmuster und Veränderungs des Muskeltonus, Arten des Denkens und der Achtsamkeit.

Tag 2: Die emotionale Selbst-Regulierung

Emotionale Selbst-Regulierung und die Selbst-Erzeugung der ‘Blauen Energie‘ stehen im Zentrum des zweiten Tages.

Der Unterschied zwischen einer Abhängigkeits- und Unabhängigkeits-Orientierung zur ‘Blauen Energie‘ wird durch Selbsterfahrung und Theorie erforscht und bearbeitet.

Zuletzt folgen erste Gedanken zur Integrierung der 51Blue Selbst Regulierung in den Arbeitskontext der Teilnehmer*innen.

 

Einführungsseminar 2

Im Fortsetzungsseminar wird das Verständnis der ‘Vier 51Blue Reisen‘ vertieft.

4 Reisen: Von der Intensität zum Containment – vom Containment zur Stille – von der Stille zur Weisheit – von der  Weisheit zum Flow.

Die Anwendung des 51Blue Prozesses mit Klient*innen wird geübt. Die Integration der emotionalen Selbst-Regulierung, und der 51Blue Trainings App in die Arbeitskontexte der Teilnehmer*innen wird gründlich erforscht.

 

Selbstlerntage

Zusätzlich zu den Seminartagen werden von den Teilnehmer*innen selbst 3 Selbstlerntage organisiert (Empfehlung)

 

Zielgruppe

Die 51Blue Enführungsseminare wenden sich an erfahrene Professionals aus beratenden, therapeutischen und medizinischen Berufsfeldern, die ihren Klient*innen eine zusätzliche Trainings Komponente der emotionalen Selbst-Regulierung anbieten  möchten.

Ausgebildete und in Ausbildung u. S. befindliche Psychotherapeut*innen verschiedener methodischer Ausrichtung.  Angehörige anderer Heil- und Beratungsberufe, wie z.B. Ärzt*innen, Klinische Psycholog*innen, Lebens- und Sozialberater*innen und andere Interessierte, die Menschen in kritischen Lebenssituationen begleiten.

Voraussetzung ist Vorerfahrung in Achtsamkeits-Arbeit oder anderen somatisch orientierten Methoden wie etwa SE® (Somatic Experiencing) u.a.

Die beiden Fortbildungsseminare können ein- oder zweiteilig gebucht werden

Da sie aufeinander aufbauen ist die Teilnahme am Einführungsseminar 1 Voraussetzung für den Besuch des Einführungsseminars 2.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung einen Selbstauskunftbogen, der dazu dient, die Vorerfahrungen der Teilnehmer*innen zu erfragen.