Über APSYS

Arbeitsfeld

Die Tätigkeiten unseres Institutes umfassen

  • Lehrveranstaltungen (Workshops, Fortbildungen)
  • Psychotherapie
  • Supervision
  • Beratung, Konsultation und Coaching

 

Unsere Angebote im Rahmen des Institut APSYS und in unseren privaten Praxen richten sich an

  • Menschen in therapeutischen, sozialen, beratenden, lehrenden oder pflegenden Berufen
  • Führungskräfte in Unternehmen und anderen Organisationen
  • Menschen, die sich mit speziellen persönlichen Fragen auseinandersetzen
  • Menschen, die an psychischen und psychosomatischen Symptomen oder Erkrankungen leiden
  • Menschen, die ein vertieftes Verständnis ihrer selbst suchen, sich in Sinnkrisen befinden oder ihre Aufgabe im Leben finden wollen

 

Ausrichtung

Mit unserer Arbeit wollen wir an der Entfaltung der Kräfte, Fähigkeiten und Möglichkeiten mitwirken, die in jedem von uns und zwischen uns wohnen. Wir forschen nach Formen konstruktiven und kooperativen Handelns.

Wie werden bei notwendigen Veränderungsschritten übersehene Ressourcen gestärkt und neue entdeckt? Wie lassen sich Wahrnehmungs- und Handlungsspielräume noch besser ausloten und erweitern? Wie werden Einsichten und Empathie geweckt? Wie eröffnen sich alternative Erzählungen, interessante Lösungen und neue Perspektiven? Wie verbinden wir uns mit Achtsamkeit und Respekt für uns selbst, für andere und für das Leben?

Wir orientieren uns bei unserer Arbeit an systemischem Denken und Handeln, an systemtheoretischen Konzepten, an Prämissen des Sozialen Konstruktionismus und der Phänomenologie.

 

Unser Ausbildungs- und Erfahrungshintergrund

Unser Ausbildungs- und Erfahrungshintergrund stammt aus verschiedenen Traditionen und Quellen: Systemische Therapie und Beratung, Humanistische Psychotherapie, NLP, Hypnotherapie, Körper- und Bewegungs- therapeutische Ansätze, sowie transpersonale Sichtweisen.

 

Systemaufstellungen

Das Stellen von Systemen ist ein methodischer Schwerpunkt unserer Arbeit. Wir führen dabei die Entwicklungen der amerikanischen Familientherapeutin Virginia Satir, die Bert Hellingers, die von Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd, sowie eigene Ansätze zusammen.

In unserer Form der Dialogisch-Systemischen Aufstellungsarbeit (DsA) geht es um eine wertschätzende, am Anliegen der Klient_innen orientierte Haltung. Aus dem mit den Betroffenen gemeinsam vollzogenen Prozess können sich Lösungen, Einsichten und neue Handlungsoptionen zeigen.

 

Trauma-Arbeit

Einen weiteren Schwerpunkt unseres Angebotes bilden Einführungsworkshops und Fortbildungen in Trauma Arbeit in Zusammenarbeit mit international anerkannten Referent_innen.

  • PITT – Psychodynamisch imaginative Traumatherapie nach Prof. Luise Reddemann
  • SE® – Somatic Experiencing, Trauma Arbeit nach Dr. Peter Levine
  • Integrative Trauma Arbeit – PITT, SE® & Achtsamkeitspraxis

 

Internationale Kooperationen

Die Beschäftigung mit verschiedenen verwandten therapeutischen Zugängen hat uns inspiriert, Kolleg_innen als Kooperationspartner und Gastreferenten zu gewinnen. Gemeinsam mit ihnen führen wir Veranstaltungen durch, die das Repertoire Systemischer Arbeit vertiefen und erweitern helfen.

  • Systemische Naturtherapie
  • Körper- und Bewegungstherapeutische Ansätze
  • u.a.m.

 

Qualitätszertifizierung

APSYS Fort- und Weiterbildungen sind ausgezeichnet mit dem EBQS – dem Qualitätssiegel für Erwachsenenbildung in OÖ (gilt auch für die Bundesländer Wien, NÖ, Salzburg, Burgenland)


Organigramm

Organigramm Institut APSYS 2015